Kontakt

AH e.V. - Mit-mach-Zirkus HOPPLA
Rathenower Straße 2-3
14770 Brandenburg a.d.H.

Telefon:
(03381) 22 60 24
Fax:
(03381) 52 49 56
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfahrt

map_geschaeftsstelle_150px

Zirkus als Förderprojekt...

  • macht einfach Spaß, denn Lachen ist gesund!
  • bietet viele Möglichkeiten, Begabungen zu entdecken und zu fördern,
  • hilft, motorische Fähigkeiten und ein erweitertes Körperbewusstsein zu entwickeln,
  • fördert Mut, Kreativität, Experimentierfreudigkeit und Ausdrucksvermögen,
  • steigert Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit,
  • führt zu Entspannung und Konzentrationsfähigkeit,
  • bringt Aufmerksamkeit und Wertschätzung (Wo bekommt man für das, was man tut, schon einmal Applaus),
  • ist hervorragend geeignet, im Sinne einer primären Prävention, Fairness, Kooperation und soziales Lernen zu fördern.

Mit dem Zirkus „HOPPLA" wollen wir – in Kooperation mit der „Hofkirche am Jacobsgraben„ (EFG Jahnstraße 1) - in unserer Stadt einen Beitrag leisten, Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren in einer Weise zu fördern, die ihnen hilft, sich zu starken und lebensfrohen Menschen zu entwickeln.

Unser Konzept

Bewegungskünste als Projektarbeit, jeweils über einen Zeitraum von etwa 3 Monaten. Die TeilnehmerInnen sind zwischen 6 und 12 Jahren (nach Absprache auch jüngere Kinder und Jugendliche). Wöchentliche Treffen, um als Gruppe, in Kleingruppen oder einzeln, unter Anleitung, spielerisch probieren und konsequent üben zu können. Die Projektarbeit schließt jeweils mit einer öffentlichen Zirkusvorstellung ab. Diese bietet im Verlauf einen Mit-mach-Teil für Kinder aus dem Publikum an.

Schwarzlichttheater in der Suchtvorbeugung

Hände tauchen aus dem Nichts auf, Figuren schweben durch den Raum, Füße gehen Wände hoch, eine Kugel vervielfältigt sich. Die Technik des Schwarzlichttheaters macht Illusionen wie diese möglich, wobei keine hohen künstlerischen Voraussetzungen nötig sind. Das Projekt Schwarzlichttheater nutzen wir als pädagogisches Medium. Es sind in erster Linie die Darsteller Zielgruppe des Projektes, denen ein Erlebnis- und Erfahrungsraum geschaffen wird, der im Sinne einer primären Prävention eine Auseinandersetzung der Darsteller mit sich und ihrem Umfeld fördert.

Ziele der Suchtvorbeugung

  • die Förderung von Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen
  • die Förderung der Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • die Förderung der Kreativität
  • die Förderung der Konflikt- und Kritikfähigkeit
  • die Förderung der Genuss- und Erlebnisfähigkeit
  • Unterstützung bei der Sinnsuche und Sinnerfüllung

Einsatzbereiche

  • Schulprojekte / Freizeitprojekte
  • Langfristige Gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Fortbildung von Multiplikatoren

logo zirkus macht starkpic bfbabsendermarke

Shatten